Willkommen auf der Internetpräsens der Johann-Amos-Comenius Schule in Porz-Zündorf

 


Anmeldung neue 5
Die Anmeldefrist für die Schülerinnen und Schüler, die nach den Sommerferien die neue Klasse 5 besuchen ist vom 06. – 10.02.2023. Vor diesem Zeitraum dürfen wir keine Anmeldung entgegen nehmen. Bitte bringen Sie zur Anmeldung den Anmeldeschein, den Sie von der Grundschule erhalten, mit. Dieser muss von beiden Sorgeberechtigten unterschrieben sein.
Sollten Sie sich im Vorfeld persönlich über unsere Schule informieren wollen könne Sie dies über unsere Homepage (jac-koeln.de) machen oder Sie vereinbaren einen Termin für ein Gespräch vor Ort.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schulbetrieb nach Auslaufen der Coronaverordnungen


Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

heute wende ich mich an Sie, um Sie über die Folgen der am 31.Januar 2023 auslaufenden Coronaverordnungen für unsere Schulen zu informieren.
Fast drei Jahre hat der Umgang mit dem Coronavirus unseren Alltag und insbesondere das Schulleben erheblich geprägt. Uns allen ist es durch eine gute und vertrauensvolle Zusam-menarbeit gemeinsam gelungen, im Schulalltag gut durch den Herbst und den Winter zu kommen. Für Ihr Engagement und Ihre Unterstützung danke ich Ihnen sehr herzlich.
Die aktuelle Situation ermöglicht es uns nun, verantwortlich einen großen Schritt wieder hin zu einer gelebten Normalität im Schulbereich zu gehen. Die Immunisierung in der Bevölkerung - und damit auch unter Schülerinnen und Schülern sowie unter Lehrkräften - durch Impfungen und die Genesung nach einer Infektion besteht auf einem hohen Niveau.
Die aktuellen Änderungen in Nordrhein-Westfalen korrespondieren mit vergleichbaren Anpas-sungen der Coronaschutzregeln in fast allen anderen Bundesländern. Mit dem 31. Januar 2023 werden daher auch die für den Schulbereich relevanten Verordnungen in ihrer aktuellen Form auslaufen.
In Absprache mit dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales sind ab dem 1. Febru-ar 2023 folgende Punkte für Sie von besonderer Bedeutung:
Die regelmäßige monatliche Ausgabe von fünf Selbsttest pro Monat entfällt. Die an den Schulen noch vorhandenen Schnelltests können an die Schülerinnen und Schüler auf Anfra-ge auch nach diesem Zeitpunkt noch ausgegeben und verwendet werden - bis die Bestände aufgebraucht sind.
In unseren Schulen kann weiterhin freiwillig zum Eigenschutz oder zum Schutz anderer eine Maske getragen werden. Selbstverständlich wird niemand wegen des Tragens einer Schutz-maske diskriminiert; Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler bzw. Sie, die Eltern und Er-ziehungsberechtigten, entscheiden, wie in den vergangenen Monaten eigenverantwortlich.
Die bisherige fünftägige Isolationspflicht fällt ersatzlos weg. Mit der aktualisierten Coronaschutzverordnung wird positiv getesteten Personen ab dem 1, Februar 2023 dringend empfohlen, für einen Zeitraum von fünf Tagen nach Vornahme eines Selbsttests, in Innenräumen außerhalb der eigenen Wohnung, mindestens eine medizinische Maske (sog. OP-Maske) zu tragen. Diese Empfehlung gilt nicht für Kinder vor Vollendung des sechsten Lebensjahres sowie für Personen, die aus medizinischen oder, sonstigen vergleichbaren wichtigen Gründen keine Maske tragen können. An den Schulen gelten im Übrigen die allgemeingültigen Hygieneregeln. 
Es gilt weiterhin der Grundsatz: Wer krank ist, sollte nicht die Schule besuchen. Ich vertraue hier auf Ihre Eigenverantwortung und gehe davon aus, dass Ihre Kinder nur gesund die Schu-le besuchen.
Nur bei begründeten Zweifeln, ob Unterricht aus gesundheitlichen Gründen versäumt wird, kann die Schule ein ärztliches Attest verlangen (§ 43 Absatz 2 Schulgesetz).
Die bewährte Husten- und Nies-Etikette, regelmäßiges Händewaschen und -desinfektion so-wie die aktuellen Hinweise zum Lüften gehören zu einem normalen Schulalltag, um so dazu beizutragen, dass die gesundheitlichen Risiken (insbesondere auch durch Corona) in den Schulen weiterhin möglichst gering bleiben.
Wir werden gemeinsam mit dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales die Ent-wicklungen weiter intensiv verfolgen. Sollte sich die Gesamtlage wieder verändern, sind wir jederzeit in der Lage, entsprechende Unterstützung und Handlungsempfehlungen zu geben.
Über das Bildungsportal NRW (www.schulministerium.nrw) werden wir auch weiterhin aktuel-le Informationen zur Verfügung stellen. Der nun gewählte Schritt hin zu einer gelebten Norma-lität im Schulalltag ist vor dem Hintergrund der medizinischen und gesellschaftlichen
Entwicklungen konsequent und trägt für alle am Schulleben Beteiligten zu einem verantwor-tungsvollen Schulalltag bei.
Ich bedanke mich ausdrücklich für Ihr Engagement in dieser für die gesamte Gesellschaft sehr fordernden Zeit und wünsche Ihnen weiterhin alles Gute.
Mit freundlichen Grüßen
Ministerin für Schule und Bildung
des Landes Nordrhein-Westfalen

 

Auch unsere SV hat sich an der Aktion Weihnachtswunder beteiligt. Durch die von den Schüler durchgeführte Spendenaktion konnte ein Betrag von 120,00 Euro gesammelt werden, den wir auf 200,00 Euro aufgestockt haben. Vielen Dank an die SV für ihren Beitrag zur Bekämpfung des Hungers in der Welt. Alle 13 Sekunden stirbt ein Kind an Hunger, d.h. innerhalb einer Doppelstunde verhungern ungfähr so viele Kinder, wie unsere Schule Schüler hat, eine erschreckende Tatsache. Schön, dass die SV dazu beitragen kann, dies zu ändern.

 


————————————————————————————————

Sie haben eine Tochter oder einen Sohn in Klasse 4 und suchen eine weiterführende Schule. Dann sollten Sie Folgendes unbedingt lesen.

________________________________________________________

Unser WPU Medien hat vom Tag der offenen Tür einen kleinen Film erstellt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Digitale Ausstattung noch besser - iPad für jeden Schüler
Dank der EU-Ausstattungsoffensive sind wir in der Lage, jedem Schüler unserer Schule ein eigenes iPad zur Verfügung zu stellen. Dieses verbleibt jeweils für ein Schuljahr als Leihgabe beim Schüler und wird auch mit nach Hause genommen. Zusammen mit unserer Lernplattform Padlet sind wir somit in der Lage, bei Bedarf sofort eine optimales Distanzlernen zu ermöglichen. Weitere Informationen zur Digitalisierung an unserer Schule finden Sie hier.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Johann-Amos-Comenius-Schule hat am 05.09.2022 im Rahmen von KURS (Kooperationsnetz Unternehmen und Schule) eine Kooperation mit der Strabag AG geschlossen.
Die Strabag AG unterstützt dabei unsere Schule im Bereich Berufsvorbereitung mit verschiedenen Bausteinen. So wird es neben einer Unternehmensvorstellung und einer anschließenden Betriebsbesichtigung, auch die Möglichkeit eines Praktikums für unsere Schülerinnen und Schüler geben. In Jahrgang 9 wird es zudem gemeinsame Unterrichtsvorhaben in Mathematik und Physik geben, in denen berufsbezogene Aufgaben gelöst werden müssen.
Wir freuen uns sehr mit der Strabag AG einen der großen Player in der Region an unserer Seite zu haben, der unseren Schülerinnen und Schülern einen Zugang zum Ausbildungsmarkt eröffnet.

 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am 29.08.2022 fand der diesjährige Berufswahlparcour an unserer Schule statt. Dort konnten sich die Schülerinnen und Schüler der Stufen 8-10 über die in diesem Jahr angebotenen WPU-Kurse informieren. Die Kurse sind ein wichtiger Baustein im Bereich Berufsvorbereitung. Insgesamt können wir 12 WPU-Kurse mit den entsprechenden Berufsbildern anbieten. Unser Partner EigenArt eV, der auch dankenswerterweise die Organisation des Parcours übernommen und durchgeführt hat, bietet die Kurse Erste Hilfe/Gesundheit, Elektro, Holz, Mediengestaltung, Schneider, Gärtner und Tanzpädagogik an. In Eigenregie führen wir die Kurse Schülerfirma/Catering, Sozialpraktikum und Streitschlichter durch.

 

Unser zweiter Partner ConAction bieten den Kurs Farbe/Gestaltung an. Wir sind somit breit aufgestellt und können ein großes Spektrum an interessanten Berufsbildern abdecken.

 

 


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Sprechstunde des Schulpsychologischen Dienstes in der Johann-Amos-Comenius-Schule

Wer bei Stress, Sorgen oder psychischen Problemen die Hilfe des Schulpsychologischen Dienstes in Anspruch nehmen will, kann dies ab sofort in der Schule machen. An vorerst 4 Terminen ist der Schulpsychologische Dienst in diesem Schuljahr in unserer Schule und kann dort in Anspruch genommen werden. Die Termine sind:

 

Dienstag, der 13.09.,
Dienstag, der 25.10.,
Dienstag, der 06.12.,
Dienstag, der 17.01.

Weitere Informationen zum Angebot und Infobroschüren (auch fremdsprachig) finden Sie hier.


_____________________________________________________________________________________________

Johann-Amos-Comenius-Schule erhält Sportstation

Voller Freude konnte das Kollegium der Johann-Amos-Comenius-Schule die Spende einer Sportstation (https://sportstation.fit/de/) durch die Matthias-Scherz-Stiftung (http://www.matthias-scherz-ev.de) entgegennehmen. Aus den Händen des ehemaligen Fußballprofis Matthias Scherz (u.a. 1.FC Köln und St. Pauli) nahm Schulleiter Ralf Sistermann das Gerät in Empfang. Es bietet zahlreiche Möglichkeiten, Jugendliche zur Bewegung zu animieren, dabei sind unterschiedlichste Übungen möglich, bei denen es entweder um Genauigkeit, Koordination oder Geschwindigkeit geht. Wie vielseitig die Sportstation ist, zeigt sich auch daran, dass sie nicht nur Schulen und Breitensportvereine einsetzen, sondern sie auch auch Profifußball benutzt wird (u.a. FC Bayer, FC Barcelona).

Wir sind Matthias Scherz und seiner Stiftung sehr dankbar, dass er unsere Arbeit mit der Sportstation unterstützt und freuen uns auf viele Einsätze der Station im und außerhalb des Unterrichts.

____________________________________________________________________________

Unser neues digitales Klassenbuch bietet die Möglichkeit, dass auch Eltern auf die Daten ihrer Kinder zugreifen. Neben dem Stundenplan können Sie auch einsehen, ob ihr Kind in der jeweiligen Stunde im Unterricht war. Auch der Status von Fehlstunden (entschuldigt/ nicht entschuldigt) kann eingesehen werden. Ebenso sind der jeweilige Unterrichststoff der Stunde sowie die Hausaufgaben sichtbar. Zudem können Sie den Lehrern Mitteilung schicken und die Abwesenheit ihres Kindes melden (ein Anruf in der Schule ist dann nicht mehr erforderlich).
Dabei ist sichergestellt, dass Sie nur auf die Daten ihres Kindes zugreifen können, sodass absolute Datensicherheit gewährleistet ist.
Um diesen Service nutzen zu können, müssen Sie sich auf der Seite des digitalen Klassenbuchs im Netz registrieren. Hierzu benötigen Sie eine Emailadresse, die von der Schule im System hinterlegt werden muss. Sollten Sie Interesse haben, den Service des Klassenbuchs zu nutzen, schicken Sie bitte eine eMail an klassenbuch@jac-koeln.de und Sie erhalten innerhalb der nächsten Tage eine Link, über den Sie sich registrieren können.



Wichtig! 

Wer an den Tagen, an den der Schnelltest gemacht wird, zu spät zum Unterricht erscheint und der Test ist bereits durchgeführt, kann bis zum nächsten Testtag nicht am Unterricht teilnehmen. Eine Nachtestung ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich!



   



Schulsozialarbeit

Schülerinnen und Schüler, Eltern und Erziehungsberechtigten können sich gerne bei Fragen, Schwierigkeiten oder dem Wunsch nach Austausch montags-freitags bis 16:00 unter der Nr.: 01573-8393207 oder s.bernhard@jac-koeln.de an unsere Schulsozialarbeiterin Frau Bernhard  wenden.





Ergebnisse der Evaluation Homeschooling

Bei der Evaluation des Homeschoolings haben wir insgesamt 35% aller Fragebögen zurückerhalten, sodass das Ergebnis repräsentativ ist. Allen Eltern, die sich die Zeit genommen haben, den Fragebogen auszufüllen, möchten wir herzlich danken. Ihre Rückmeldung hilft uns, Stärken auszubauen und Schwachstellen zu erkennen und abzustellen. Insgesamt sind wir mit dem Ergebnis der Befragung durchaus zufrieden.  Ein für uns wichtiger Aspekt, der bei einem evtl. erneuten Homeschooling unbedingt verbessert werden muss, ist die Erreichbarkeit des Lernmaterials. Hier denken wir, dass wir über die Implementierung der Lernplattform Padlet einen deutlich leichteren Zugang geschaffen haben. Die Lernplattform erleichtert auch Rückmeldungen von Lehrern bzw. die Interaktion zwischen Lehrern, Eltern und Schülern. In Kombination mit der Möglichkeit, zukünftig elektronische Endgeräte ausleihen zu können, denken wir, dass wir wesentliche Schwachstellen des bisherigen Systems ausgemerzt haben.

Auch wenn wir hoffen, dass zukünftig eine  solch drastische Maßnahme wie eine Schulschließung nicht mehr erfolgen muss, so fühlen wir uns für den Ernstfall gut gewappnet. Die Ergebnisse unserer Schülerinnen und Schüler, die sie während der Schließung an die Lehrer zurückgegeben haben, waren in vielen Fällen sehr gut. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler haben einen enormen Lerneifer entwickelt und so einen bemerkenswerten Lernerfolg erzielt. Vor dem Hintergrund dieser Erkenntnis möchten wir zukünftig das "Lernen auf Distanz" immer dort in den Schulalltag einbauen, wo wir erkennen, dass dies dem betroffenen Schüler gerade hilft. Insofern hat die durchaus schwierige Zeit uns dabei geholfen, uns im digitalen und pädagogischen Handeln weiterzuentwickeln.

 






JAC beim Bundespräsidenten

Mit dem Film "Die Fairnascher" hat die Gruppe des JAC den 1. Preis in der 2. Kategorie beim Schulwettbewerb des Bundespräsidenten gewonnen. Wir gratulieren allen Beteiligten herzlich und freuen uns über diesen sensationellen Erfolg.
Unser Dank geht auch an unsere Kooperationspartner, die Stiftung Partnerschaft mit Afrika e.V. (www.german-african-partnership.org)  und eigenart e.V. (www.eigenart-porz.de) sowie Sabine Hammer, ohne die dieses Projekt nicht möglich geworden wäre.
Nähere Informationen zur Preisverleihung gibt es unter http:// www.eineweltfueralle.de/ service/presse.html.


Den gesamten Film kann man hier sehen: http:// www.german-african-partners hip.org/mitmachen/schule/die-fair-nascher-schuelerinnen-machen-ihren-eigenen-film/.

    

 

 

 

 

 

Rechtliche Hinweise

Das Layout der Homepage, die verwendeten Grafiken sowie Beiträge und Bilder sind urheberrechtlich geschützt.

Die Informationen, die Sie hier vorfinden, wurden nach bestem Wissen und Gewissen sorgfältig zusammengestellt und geprüft. Es wird jedoch keine Gewähr - weder ausdrücklich noch stillschweigend - für die Vollständigkeit, Richtigkeit, Aktualität oder Qualität und jederzeitige Verfügbarkeit der bereit gestellten Informationen übernommen. In keinem Fall wird für Schäden, die sich aus der Verwendung der abgerufenen Informationen ergeben, eine Haftung übernommen.

Es wird keine Verantwortung für die Verfügbarkeit oder den Inhalt von Links oder Verweise auf Internetauftritte Dritter. Mit den Links wird den Nutzern lediglich der Zugang zur Nutzung der Inhalte vermittelt. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und für Schäden, die durch die Nutzung entstehen, haftet allein der Anbieter der entsprechenden Seite, auf welche verwiesen wurde.